365 Tage - für Sie da!

04/2019 - Heckenbrand, Am Steeg (28.03.2019)

Um 11.03 Uhr schrillten die Alarmempfänger der Kapellener Feuerwehrleute auf. Auf der Straße „Am Steeg“ war es zu einem Heckenbrand gekommen. Eine rasante Brandausbreitung sorgte für eine enorme Rauchentwicklung. Die Feuerwehr setzte 2 C-Rohre und einen Trupp unter Atemschutz ein, um das Feuer zu löschen. Nach ca. 1 Stunde waren alle 9 Kapellener Einsatzkräfte wieder am Standort.

(FW Kapellen, Hauptamtliche Gerätewarte, Polizei)

03/2019 - Sturmschaden, Finkenhorster Weg (11.03.2019 )

Am Tag nach dem Sturm wurde die Feuerwehr Kapellen um 6.14 Uhr erneut zu einem Sturmschaden alarmiert. Am Finkenhorster Weg im Ortsteil Aegenesch lagen zwei große Bäume quer über die Fahrbahn. Mittels 3 eigesetzten Kettensägen wurde die Straße wieder frei gemacht. Im Einsatz waren 8 Kapellener Einsatzkräfte, der Einsatz war nach ca. 1 Stunde beendet.

(FW Kapellen, Hauptamtliche Gerätewarte, Polizei)

02/2019 - Unwetterlage, Stadtgebiet (10.03.2019)

Aufgrund eines Unwetters wurden am Sonntagnachmittag die Feuerwehrgerätehäuser besetzt. Die Kapellener Wehrleute kontrollierten zwei Einsatzstellen, beide Male wurde die Sturmschäden beseitigt. Bis ca. 17.10 Uhr wurde die Bereitschaft am Gerätehaus aufrecht erhalten. Es waren 18 Kapellener Kameraden im Einsatz.

(FW Kapellen)

01 /2019 - VU eingeklemmte Person, Beerenbrouckstr. (09.01.2019)

Am Mittwochmittag um 12.51 Uhr wurden die Einheiten Geldern und Kapellen sowie der Einsatzleitwagen zusammen mit dem Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Beerenbrouckstraße alarmiert. Ein PKW war hier frontal gegen einen Baum gestoßen. Der Fahrer war in dem PKW eingeklemmt. Die Feuerwehr setzte hydraulische Rettungsgeräte ein, um den Patienten aus dem Fahrzeug zu befreien. Mit dem gleichzeitig alarmierten Rettungshubschrauber „Christoph 9“ wurde der Verletzte einer Spezialklinik zugeführt. Nach ca. 2 ½ Stunden waren die 10 Kapellener Einsatzkräfte wieder am Standort.

(FW Kapellen, Geldern, ELW Veert, Rettungsdienst, Polizei)