365 Tage - für Sie da!

Einsätze 2016

23/2016 - Industriebrand, Am Holländer See (28.12.2016)

In den frühen Morgenstunden des 28.12.2016 brach im Werk 2 der Ruwel Werke in Geldern ein Feuer aus. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand die Halle bereits im Vollbrand. In Spitzenzeiten waren bis zu 160 Einsatzkräfte vor Ort. Die Feuerwehr der Stadt Geldern war mit allen Einheiten vor Ort. Im weiteren Einsatzverlauf wurden weitere Einheiten aus dem Kreis Kleve und der Bezirksregierung Düsseldorf zur Unterstützung alarmiert. Für die 14 Kapellener Kräfte war der Einsatz nach ca. 8 ½ Stunden beendet.

(Gesamtwehr Geldern, weitere Feuerwehren, Rettungsdienst, Polizei, Ordnungsamt)

 

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/geldern/ruwel-will-nach-dem-grossbrand-schnell-weitermachen-aid-1.6491771

www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/brand-geldern-100.html

 

 

22/2016 - Gewässerverschmutzung, Vorsumer Weg (16.12.2016)

Zu einer Gewässerverschmutzung wurde die Feuerwehr Kapellen und der ELW Veert am Freitagmorgen um 09.26 Uhr alarmiert. Auf der Issumer Fleuth waren schlieren zu erkennen, es wurde vermutet, dass es Öl ist. Die Erkundungsergebnisse im Bereich Vorsumer Weg und in der Binnenheide sowie in Winnekendonk ergaben, dass diese schlieren natürlicher Herkunft sind und keine weitere Gefahr darstellen. Weitere Gewässer im Stadtgebiet wurden parallel ebenfalls in Augenschein genommen. Nach Rücksprache mit der unteren Wasserbehörde wurde der Einsatz nach ca. 1 ½ Stunden beendet. Die Feuerwehr war mit 3 Fahrzeugen und 11 Kräften im Gebiet der Stadt Geldern, sowie 1 Fahrzeug und 1 Einsatzkraft im Gebiet der Stadt Kevelaer im Einsatz.

(FW Kapellen, ELW, GW-Logistik, stv. Leiter der FW Kevelaer, Polizei)

 

 

21/2016 - Brandmeldealarm, St. Bernadin Str. (26.10.2016)

Die Feuerwehr Kapellen wurde am Mittwochmorgen um 09.48 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage zur Wohnanlage St. Bernadin gerufen. Die Anlage hat ohne erkennbaren Grund ausgelöst. Der Einsatz konnte nach 20 Minuten wieder beendet werden.

(FW Kapellen, DLK Geldern, 2 MTF aus Geldern, Gesamtwehr Sonsbeck, DLK Xanten, Rettungsdienst, Polizei)

 

 

20/2016 - Sturmschaden, Beerenbrouckstraße (26.09.2016)

 Die Feuerwehr Kapellen wurde am Montagnachmittag zu einem Sturmschaden zur Beerenbrouckstraße alarmiert. Ebenfalls rückten die hauptamtlichen Gerätewarte von der Feuerwache Geldern mit aus. Es konnte auf gesamter Streckenlänge keine Feststellung gemacht werden, sodass der Einsatz nach ca. 15 Minuten wieder beendet war.

(FW Kapellen, DLK Geldern)

 

 

19/2016 - Tragehilfe, Everdonk (14.09.2016)

Am frühen Mittwochmorgen wurden die Kapellener Blauröcke zur Unterstützung des Rettungsdienstes angefordert. Die Feuerwehr unterstützte beim Trage der Person, sodass die Person umgehend ins Krankenhaus gefahren werden konnte.

(FW Kapellen, Rettungsdienst)

 

 

18/2016 - Ölspur, In de Wyenhorst (13.09.2016)

Am Dienstagabend wurde die Feuerwehr Kapellen zu einer Ölspur in die Straße In de Wyenhorst gerufen. Die Ölspur erstreckte sich über mehrere Kilometer und wurde mittels Bindemittel abgestreut. Nach ca. 1 ½ Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

(FW Kapellen, Bauhof Stadt Geldern)

 

 

17/2016 - Tragehilfe, Am Heistermannshof (07.09.2016)

Am Mittwochnachmittag um 13.05 Uhr wurde die Feuerwehr Kapellen zusammen mit der Drehleiter Geldern zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert. Der Patient wurde mittels Drehleiter durch ein Fenster gerettet und konnte so schnellstmöglich und schonend in den Rettungswagen verbracht werden. Der Rettungswagen transportierte die Person in ein Krankenhaus. Nach ca. 20 Minuten war der Einsatz beendet.

(FW Kapellen, DLK Geldern, RTW und NEF Geldern)

 

 

16/2016 - Sturmschaden, Beerenbrouckstr

Die Feuerwehr Kapellen wurde am Sonntagnachmittag zu einem Sturmschaden auf die Beerenbrouckstraße gerufen. Mehrere lose Äste drohten auf die Fahrbahn und somit auch auf fahrende Autos zu stürzen. Unter Zuhilfenahme einer Steckleiter und der nachgeforderten Drehleiter des Löschzuges Geldern wurden die Äste entfernt. Nach ca. einer Stunde konnten die 16 Kapellener und 2 Gelderner Einsatzkräfte wieder einrücken.

(FW Kapellen, DLK Geldern)

 

 

15/2016 - unklarer Rauch, Beerenbrouckstr. (10.08.2016)

Ein unangemeldetes Nutzfeuer war Grund für die Alarmierung der Feuerwehr Kapellen am Mittwochabend. Das Feuer wurde durch den Verursacher eigenständig abgelöscht, daher war ein Eingreifen der Feuerwehr nicht erforderlich. Nach ca. 20 Minuten waren die 10 Kapellener Wehrleute wieder zurück am Standort.

(FW Kapellen, Polizei)

 

 

14/2016 - Brandmeldealarm, St.-Bernadin-Str. (22.07.2016)

Am Freitagabend um 22.07 Uhr wurden die Feuerwehren Geldern und Kapellen, der ELW Veert sowie der RTW aus Kevelaer zum St. Bernadin nach Sonsbeck-Hamb zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Der LZ Hamb traf als erster ein und konnte einen Brand in einer Zwischendecke feststellen. Durch die FW Kapellen wurden zwei Trupps unter Atemschutz bereitgestellt, ein weiterer Einsatz war nicht erforderlich. Nach ca. 45 Minuten konnten die 17 Kapellener Einsatzkräfte wieder einrücken, der LZ Geldern und der ELW Veert standen in Bereitstellung und konten ebenfalls einrücken.

(FW Kapellen, Geldern, ELW Veert, Gesamtwehr Sonsbeck, DLK Xanten, Rettungsdienst, Polizei)

 

 

13/2016 - Sturmschade, Beerenbrouckstraße (20.07.2016)

Wenige Stunden nach dem Verkehrunfall zog ein kurzes Unwetter über das Stadtgebiet, welches seine Spuren hinterließ. Auf der Beerenbrouckstraße waren mehrere Äste in verschiedenen Bäumen so abgeknickt und lose, dass sie drohten auf die Straße zu stürzen. Unter Zuhilfenahme der Drehleiter konnten die Äste entfernt werden, sodass die Gefahr gebannt werden konnte. Elf Kräfte waren ca. 1 ½ Stunden im Einsatz.

(FW Kapellen, DLK Geldern)

 

 

12/2016 - Verkehrsunfall Person eingeklemmt, Beerenbrouckstr. (20.07.2016)

Am Mittwochmittag gegen kurz vor halb drei ereignete sich auf der Beerenbrouckstraße zwischen Geldern und Kapellen ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person im Fahrzeug eingeklemmt wurde. Die Löschzüge Geldern und Kapellen, der ELW Veert, sowie Rettungsdienst und Polizei wurden alarmiert. Ein PKW war aus bisher unbekannter Ursache gegen einen Baum geprallt. Die Person wurde mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit. Die Patientin wurde mit dem nachgeforderten Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Nach fast zwei Stunden konnten die zehn Kapellener Kräfte den Einsatz beenden.

(FW Kapellen, Geldern, ELW, Rettungsdienst, Rettungshubschrauber, Polizei)

Rheinische Post:

 http://m.rp-online.de/nrw/staedte/geldern/auto-prallt-gegen-baum-bid-1.6131793

 

 

11/2016 - Tragehilfe Rettungsdienst, Achterhoeker Rödchen (09.07.2016)

Am Samstagvormittag wurde der Löschzug Kapellen zu einer Tragehilfe für den Rettungsdienst in die Ortschaft Achterhoek alarmiert. Die Tragehilfe wurde geleistet und der Einsatz nach ca. 20 Minuten beendet. 8 Einsatzkräfte der Feuerwehr und 2 Kollegen des Rettungsdienstes waren im Einsatz.

 

 

08/2016 - Sturmschaden, Am Mühlenwasser (23.06.2016)

Am späten Donnerstagabend um 22.09 Uhr wurden die Kapellener Wehrleute zu einem Sturmschaden Am Mühlenwasser gerufen. Ein großer Ast wurde bereits durch Passanten in den Grünstreifen geschoben, sodass ein Einsatz der Feuerwehr nicht erforderlich war. Nach 20 Minuten war der Einsatz für die 15 Einsatzkräfte beendet.

(FW Kapellen)

 

 

07/2016 - Wasserschaden, Beethovenstraße (02.06.2016)

Gerade wieder eingerückt, wurde wenige Minuten später erneut Alarm ausgelöst. Diesmal ging es zu einem Wasserschaden zur Beethovenstraße. Anwohner versuchten bereits seit mehreren Stunden das Wasser aus ihrem Keller zu bekommen – ohne Erfolg. Die Feuerwehr setzte einen Wassersauger ein. Der Einsatz dauerte ca. 1 ½ Stunden, 13 Einsatzkräfte waren vor Ort.

(FW Kapellen, Rüstwagen + MTF Geldern)

 

 

06/2016 - Wasserschaden, Georgstraße (02.06.2016)

Auf den Einsatz ‚Am Steeg‘ folgte kurze Zeit später eine erneute Alarmierung. Wieder lautete die Meldung „Wasserschaden“. Ein Keller stand unter Wasser. Nach ca. 45 Minuten konnte der Einsatz für die 12 Kräfte beendet werden.

(FW Kapellen)

 

 

06/2016 - Wasserschaden, Georgstraße (02.06.2016)

Auf den Einsatz ‚Am Steeg‘ folgte kurze Zeit später eine erneute Alarmierung. Wieder lautete die Meldung „Wasserschaden“. Ein Keller stand unter Wasser. Nach ca. 45 Minuten konnte der Einsatz für die 12 Kräfte beendet werden.

(FW Kapellen)

 

 

 

05/2016 - Wasserschaden, Am Steeg (02.06.2016)

Auch in Kapellen hat der Starkregen der Vortage seine Spuren hinterlassen. Am Nachmittag wurde die Feuerwehr Kapellen zum ersten Mal gerufen. „Wasserschaden Am Steeg“ lautete die Meldung. Die Feuerwehr konnte hier, ebenso wie der Bauhof der Stadt Geldern, nicht tätig werden. Nach ca. 45 Minuten wurde der Einsatz beendet.

(FW Kapellen, Bauhof)

 

 

04/2016 - Wohnungsbrand, Lindenallee 31 (23.04.2016)

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in Geldern auf der Lindenallee zu einem Wohnungsbrand. Nach Ausrücken der ersten Kräfte wurde bereits die Alarmstufe erhöht, da nach weiterer Erkundung mehrere Personen in Gefahr waren. Um 00.47 Uhr wurde für die Kapellener Wehr Alarm ausgelöst. Durch den Löschzug Geldern und die Einheiten aus Veert und Hartefeld konnten alle Personen gerettet werden und das Feuer gelöscht werden, sodass sich der Einsatz für die Kapellener Wehrleute sich auf die Bereitstellung von Atemschutztrupps beschränkte. Nach ca. einer Stunde war der Einsatz für 14 Kapellener Feuerwehrleute beendet.

(FW Kapellen, Geldern, Veert, Hartefeld, Baersdonk, Rettungsdienst, LNA, Polizei, Ordnungsamt)

 

 

03/2016 - Brandsicherheitswache, Vorsumer Weg (27.03.2016)

Zum traditionellen Osterfeuer der Pfadfinder Kapellen wurde die Brandsicherheitswache gestellt.

(FW Kapellen)

 

 

02/2016 - Sturmschaden, Am Mühlenwasser (26.03.2016)

Am Abend des Ostersamstag wurde die Feuerwehr Kapellen zu einem Sturmschaden alarmiert. Ein loser Ast drohte aus einem Baum auf die Straße zu stürzen. Die Gefahr wurde beseitigt. Vor Ort waren das HLF Kapellen, das MTF Kapellen und die Drehleiter des Löschzugs Geldern. Nach ca. einer halben Stunde war der Einsatz beendet.

(FW Kapellen, DLK Geldern)

 

 

01/2016 - Brandsicherheitswache, Weseler Str. 17 (06.03.2016)

Am Sonntagabend wurde durch die Feuerwehr Kapellen die Brandsicherheitswache in der Aula der Liebfrauenschule Geldern bei dem Musical „Fabula“ übernommen. Es gab keine besonderen Vorkommnisse.

FW Kapellen